Warum DU meditieren solltest!

Meditieren ist NICHT leicht. Warum du es trotzdem tun solltest!

Meditieren ist nicht so leicht wie es oftmals verkauft wird. Wenn du als Neuling mit dem Meditieren beginnst, wirst du schnell merken was ich damit meine.

Meditieren erfordert Zeit und Energie. Du benötigst Entschlossenheit, Willenskraft, Disziplin und Durchhaltevermögen.

Wenn du mit der richtigen Anleitung beginnst zu meditieren, dann steigen eine Chancen erheblich dauerhaft und erfolgreich zu meditieren.

Aber wäre es nicht viel leichter, wenn du dich zurück lehnst und dir zum Beispiel einen guten Film anschaust. Oder wenn du dich mit einer guten Freundin auf einen Kaffee triffst oder dich auf eine oder andere Art und Weise vergnügst?

Warum solltest du also anfangen zu meditieren und den harten und mühevollen Weg gehen, wenn es auch einfachere Möglichkeiten der Befriedigung gibt?

More...

Ganz einfach. Weil du ein MENSCH bist!

Weil du ein Mensch bist spürst du tief in dir diese permanente Unzufriedenheit, die einfach nicht weg gehen will. Wahrscheinlich hast du gelernt dieses Gefühl erfolgreich zu unterdrücken, dich abzulenken, aber es kommt einfach immer wieder zurück.

meditieren lernen

Und meistens vollkommen unerwartet, wenn es doch gerade so gut in deinem Leben läuft, urplötzlich aus heiterem Himmel schlägt es dann wieder zu dieses Gefühl das etwas nicht stimmt, dass irgend etwas nicht richtig ist. 

Im Grunde, wenn du ehrlich bist spürst du es schon länger, dass dein bisheriges Leben eine einzige Fassade ist. Du bist ein Wrack und du weist es genau. Innerlich weist du es, zumindest ahnst du, dass es noch einen anderen Weg gibt, geben muss das Leben zu leben, einen Weg der Wahrheit und des Friedens.

Aber dann: Du findest einen neuen Job, wirst befördert und ziehst in eine neue Stadt. Du verliebst dich und plötzlich ist alles anders. Es läuft. Alles fühlt sich so frisch, neu und gut an. Das Leben meint es gut mir dir. Du hast neue Pläne, wunderbare Ziele und genießt jeden Tag.

Und dann willst Du dieses Glück festhalten, mit beiden Händen, aber du wirst es nicht schaffen. Dein Glück löst sich früher oder später in Rauch auf und verschwindet im Nichts. Das Schicksal schlägt wieder zu. Und das Gefühl der Unzufriedenheit, der Leere kommt zurück. Immer und immer wieder...

​Du leidest. Dein Leben ist ein ständiges Auf und Ab der Gefühle.

Irgend etwas scheint mit dir nicht zu stimmen. Du denkst vielleicht bist du krank oder nicht normal?

Du siehst all die anderen glücklichen und erfolgreichen Menschen um dich herum. Sie lachen, genießen das Leben, haben tolle Familien, Freunde und einen guten Job. Was ist nur los mit dir?

Gar nichts, alles ist in Ordnung. Du bist ein MENSCH.

Was du um dich herum siehst ist die mühsam aufgebaute Fassade all dieser Menschen. Sie lachen, gehen shoppen, gehen arbeiten, gehen Projekte an, gehen auf Parties und scheinen so zufrieden. Aber keiner lebt wirklich im Frieden mit sich selbst.

Weil du ein Mensch bist ist dieses tiefe Gefühl der Unzufriedenheit in dir. Diese leise Stimme, die immer flüstert: "Nicht gut genug.", "Du brauchst mehr.", "Streng dich an, du kannst es besser.".

Das "Wenn ... dann - Spiel"

Meditieren lernen - das Wenn-Dann-Syndrom

Buddha sagt: Leben ist leiden. Und du spürst den täglichen Kampf um dein "Glück". Den Druck. Das Auf und Ab der Gefühle und die Anstrengung deine mühsam aufgebaute Fassade aufrecht zu erhalten. Du fühlst dich gestresst und unter ständiger Anspannung.

Wie kannst du dauerhaft mit all dem umgehen?

Ganz einfach, in dem du das "Wenn ... dann - Spiel spielst.

Wenn ich erst genügend Geld habe, mir ein ein tolles Haus, eine schöne Wohnung leisten kann, mir Freiheit und Reisen leisten kann, dann werde ich glücklich sein.

Wenn ich endlich den richtigen Partner, meine große Liebe gefunden habe, wenn ich nur meine Lebensaufgabe, meine Berufung gefunden habe und anerkannt werde, dann werde ich glücklich sein.

Das "Wenn-Dann-Spiel", das Prinzip Hoffnung hilft dir all die tiefen Phasen deines Leidens zu überstehen. Man sagt, die Hoffnung stirbt zuletzt. 

Aber du täuscht dich. Wenn du dein Leiden beenden willst, muss die Hoffnung zuerst sterben.

Wenn du in der Realität angekommen bist, dann wirst du erkennen das alles, dein Leiden einzig von einer bestimmten, unbewussten Konditionierung deines Geistes herrührt. 

Wichtig ist zu erkennen: Du bist nicht Schuld.

meditieren lernen - du bist nicht schuld

​Deine jetzige Situation, dein jetziger Geist ist das Ergebnis deiner Umwelt, wie du aufgewachsen bist und einer ganz natürlichen Eigenschaft des menschlichen Geistes.

Alles ist ganz normal, es gibt keinen Schuldigen.

Unser Geist ist von Natur aus unruhig und scannt permanent unsere Umwelt und unser Innerstes nach interessanten Dingen und Auffälligkeiten ab. Woher könnte Gefahr drohen, wie kann ich Leiden minimieren und Gutes für mich maximieren?

Diese Eigenschaft unseres Geistes hat uns unser Überleben gesichert und ist ein Ergebnis der Evolution.

So haben wir gelernt die Dinge automatisch in gut, schlecht oder neutral einzuordnen. In jedem Bruchteil einer Sekunde nehmen wir über unsere Sinne unsere Umwelt war und bewerten sie automatisch und unbewusst.

Aber diese Interpretation der Dinge ist nur deine ganz eigene subjektive Sicht der Dinge. Es ist nicht so wie die Dinge wirklich sind.

Jetzt bemühst du dich die "guten" Dinge für dich festzuhalten und am besten immer noch mehr davon zu bekommen. Du entwickelst einen Geist des "Wollens" und des Anhaftens.

​Die "schlechten" Dinge möchtest du nach Möglichkeit ganz vermeiden. Du entwickelst einen Geist der Abneigung.

​Von nun an bist du die ganze Zeit damit beschäftigt Gutes für dich zu mehren und Schlechtes abzuwähren.

Aber zwischen gut und schlecht gibt es ja noch eine dritte Kategorie. In diese packen wir all die Erfahrungen und Sinneseindrücke die normal, neutral und uninteressant sind. Diese Dinge können wir ignorieren, damit wir uns besser um die guten und schlechten Dinge kümmern können

Auf diese Weise entgehen dir 90 Prozent der Erfahrungen, die du in deinem Leben machen könntest. Wenn du nicht damit beschäftigt bist Gutes zu wollen und Schlechtes abzuwehren empfindest du dein Leben als langweilig. Du empfindest eine Leere, die nicht auszuhalten ist.

So funktioniert unser Geist. Aber diese Eigenschaft unseres Geistes, die uns nun leiden lässt,  hat uns zu einer der erfolgreichsten Spezies gemacht. 

Es gibt keine Sicherheit - alles ist im Fluss.

meditieren lernen - alles ist im fluss

​Alle Menschen wollen letztendlich nur glücklich sein. 

​Aber die Mittel, mit denen sie das Ziel erreichen wollen funktionieren nicht. Sie führen vom eigentlichen Ziel immer weiter weg.

Du suchst nach Sicherheit und willst Kontrolle über dein Leben, und strebst damit gegen die Natur.

Wandel und Veränderung ist das Wesen der Natur. Nichts bleibt wie es ist, alles ist im ständigen Wandel. Das ist das Grundprinzip des Universums.

Jeder Moment ist einzigartig und nicht wiederholbar. Unser gesamtes Leben besteht aus einer Ansammlung von Augenblicken - Bewusstseinsmomenten. 

Ein Gedanke kommt und geht, und ein anderer Gedanke kommt und geht auch wieder. Ein Geräusch. Du hörst einen Ton und dann kommt Stille und wieder einen Ton usw.. Menschen kommen in dein Leben und gehen wieder. Freunde verlassen dich, Bekannte sterben. 

Mal geht es dir gut und mal schlecht, manchmal gewinnst du und manchmal verlierst du.

Nichts bleibt wie es ist, alles ist im Wandel. Ständige Veränderung ist das Grundprinzip des Lebens. Du kannst nichts festhalten. 

Und am Ende wirst auch du gehen und alles verlieren.

Klingt das alles nicht ziemlich ernüchternd und düster?

​Nein. Zum Glück nicht.

Nur aus deiner gewohnten Sicht der Dinge erscheint das vielleicht traurig. Wenn du dich und die Welt aus einer anderen Perspektive betrachtest, dann sieht es vollkommen anders aus.

Und die gute Nachricht lautet: Es ist nicht einfach, aber es kann gelernt werden!

Meditation - der Weg zum Glück.

meditieren lernen - der weg zum glück

​Du kannst das Leben nicht kontrollieren, aber kannst lernen deine Gedanken zu kontrollieren.

Mit dem richtigen Training des Geistes, kannst du aus dem ewigen Kreislauf von Wollen und Nicht-Wollen und dem damit verbundenen Leiden heraustreten und zum wahren Glück finden. 

Dazu musst du weder dem Leben absagen,  noch deine Job kündigen, deine Familie verlassen oder in ein Kloster eintreten.

Im Gegenteil. Du steht mitten im Leben, bist dir deiner Verantwortung bewusst und tust all die Dinge, die getan werden müssen. Aber du bist innerlich frei und nicht mehr von deinen Wünschen getrieben.

Wahrscheinlich wirst du in deinem Leben sogar sehr erfolgreich sein und in deinem Job befördert werden. Die Beziehungen zu deinen Mitmenschen werden sich verbessern, du wirst anerkannt und geliebt werden.  

Was musst du tun?

​Akzeptanz - Selbstakzeptanz.

Um aus dem gewohntem Muster und Verhalten deines Geistes auszubrechen musst du zunächst anfangen zu erkennen wer und wie du wirklich bist.

Sobald du dies tust, wird alles weitere auf natürliche Weise ganz von alleine passieren. Mit der richtigen Einstellung, dem richtigen Mindset brauchst du nicht mehr zu kämpfen und dich anzustrengen.

​Was du jetzt bist ist das Ergebnis wie du gewesen bist. Wie du morgen sein wirst, ist das Ergebnis wie du heute bist.

Nichts und niemand kann mehr gutes für dich tun, als ein ruhige und klarer Geist. Nicht deine Eltern, kein Freund, kein Mentor - niemand. 

Nur ein geschulter Geist führt zu Frieden und dauerhaftem Glück.

In der Meditation trainierst du deinen Geist und  lernst  mit deinen Gedanken, Gefühlen und Emotionen richtig umzugehen. 

In der Meditation findest du Zugang zu tiefe Wissen und Intuition.

Du entwickelst Selbstvertrauen und Mitgefühl für dich selber und alle Menschen um dich herum.  Je mehr Wissen du hast, desto mitfühlender und toleranter wirst du werden. Du lernst zu lieben, zu vergeben und zu vergessen. 

Darum: Fange noch heute an.

Meditieren kann auch dein Leben verändern!

Hilf mit Meditation zu verbreiten, indem du Beiträge und Artikel die dir gefallen in den sozialen Netzwerken teilst.

About the Author shambu

Diplom Kaufmann, Yogalehrer (BYV), Meditationskursleiter, Entspannungskursleiter, Kursleiter mentales Training und Gedankenkraft. Ich zeige dir dir Formel für wahres Glück Hier lernst du wie du geschickt mit deinem Geist umgehst und dich nicht zum Sklaven deiner Gedanken machst. Glück, Zufriedenheit und Erfolg sind trainierbar.

follow me on:

Leave a Comment: